ich war.tag    
ich bin.tag   straßenschild
ich werde sein.tag    

Gedenk-Zeichen f√ľr Rosa Luxemburg

“Ich war, ich bin, ich werde sein!“ In einem großen Dreieck angeordnet, ist dieser Ausspruch am Horizont des Rosa-Luxemburg-Platzes zu lesen. In drei Teilen ist er auf drei Wohnhäusern als Neon-Schriftzug installiert. Von verschiedenen Positionen des Platzes aus kann man eine, zwei oder alle drei Zeilen lesen. 

Ich zitiere Rosa Luxemburgs letzte √∂ffentliche Worte. Ich spiele mit der M√∂glichkeit, da√ü jemand √ľber den Platz spaziert, die Zeilen liest und gar keine Idee davon hat, da√ü dies ein Denkmal ist. Der arglose Flaneur soll die Freiheit haben, sich seinen eigenen Reim darauf zu machen. Die Licht-Schrift-Installation bietet einen offenen Raum f√ľr Projektionen und Visionen – im pers√∂nlichen Blickwinkel. Der geschichtskundige Flaneur denkt bei diesen Worten nat√ľrlich sofort an Rosa Luxemburg. Es ist einer ihrer meistzitierten Ausspr√ľche. So auf den Platz geschrieben kann der Inhalt der Worte aus verschiedenen Perspektiven erfahren werden, als

letzte Worte
Provokation
Verheißung
Ehrung
letzte öffentliche Rede
Bewußtsein
Vermächtnis

¬† Wer sich umschaut findet leicht den Weg zu Rosa Luxemburg. An den Stra√üenschildern auf dem Platz ist die erkl√§rende, berlin√ľbliche Biografietafel als Anh√§ngsel am Stra√üenschild angebracht.¬†

Sie schrieb diese Worte am Ende ihres letzten Artikels in der Roten Fahne vom 14. Januar 1919. Es ist ein Zitat aus dem Gedicht Die Revolution von Ferdinand Freiligrath von 1851. Kurz vor ihrem Tod war dies der Paukenschlag ihrer letzten öffentlichen Worte. Ich ordne ihr diesen Ausspruch zu.

Kurze Zeit nach Erscheinen dieses Artikels wurde Rosa Luxemburg ermordet. Sicher ahnte sie ihren nahen, gewaltsamen Tod und wollte ein bleibendes Zeichen setzen. Sie sagte ‚Äěich‚Äú, weil sie sich zur Stimme f√ľr die Revolution machte.

Lesbar sind diese Worte am Tag und in der Nacht, als Silhouette und als leuchtende Schrift.

Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin-Mitte
Neon-Schrift
Entwurf 2004 | nicht gebaut